borderbig island imagesTauchen mit Mantarochen

Tauchen mit Mantarochen auf Hawaiis Big Island

 

Double Lines

Der mysteriöse Mantarochen ist mit einer Spannweite von bis zu 20 Fuß (6 m) oder mehr einer der größten Fische im Meer, und auf dem Big Island haben Sie die beste Möglichkeit, diese erstaunlichen Lebewesen hautnah zu erleben. So furchteinflößend und fremdartig diese Mantas auch aussehen, sind sie in Wirklichkeit doch eher gemütlich und friedvoll. Anders als Stachelrochen oder Adlerrochen haben Mantas keine Stacheln. Sie fressen mikroskopisches Plankton, das sie mit ihrem großen, offenen Maul aufnehmen.

Und die Kona Coast ist der beste Ort auf Hawaii, um Mantarochen zu beobachten. In der Nacht werden Scheinwerfer eingesetzt, um die Mantas anzulocken, die das angeleuchtete Plankton fressen. Sie können dieses Spektakel direkt im Wasser vor den Resorts, wie dem Mauna Kea Beach Hotel und dem Sheraton Kona Resort & Spa at Keauhou Bay beobachten. Keauhou liegt südlich des Historic Kailua Village (Kailua-Kona).

Aber der beste Weg, die Mantarochen hautnah zu erleben, ist auf einer Nacht-Bootstour.Die Touren beginnen kurz vor Sonnenuntergang und starten vom Honokohau Harbor aus, nördlich von Kailua-Kona. Nach dem Sonnenuntergang richten die Veranstalter an Stellen, die die Mantas häufig aussuchen, große Scheinwerfer auf den Meeresboden. Für gewöhnlich tun sie dies bei Garden Eel Cove oder direkt vor dem Sheraton Kona Resort & Spa at Keauhou Bay. Anschließend warten die zertifizierten Taucher am Meeresboden und die Schnorchler an der Wasseroberfläche darauf, dass die Show beginnt. Angelockt vom Plankton im Wasser gleiten die großen Mantas in faszinierenden Mustern durchs Wasser und schlagen Saltos. Teilweise schwimmen die Mantas bis auf wenige Zentimeter an die Taucher und Schnorchler heran, um jedes Mal in der letzten Sekunde abzudrehen und einen Kontakt zu vermeiden. Diese himmlischen Mantas hautnah zu erleben, ist wirklich eine unvergessliche Erfahrung. 

Hinweis: Mantarochen-Tauchtouren finden das ganze Jahr über statt. Es gibt keine Hochsaison. An jedem beliebigen Tag können Sie Mantas sehen, je nach Planktonmenge nur ein paar oder aber auch mehr als ein Dutzend. Taucher müssen vor dem Tauchgang ihren Tauchausweis vorzeigen, während die Schnorchler keinen Beschränkungen unterliegen - so kann jeder mit den Mantas schwimmen. Beachten Sie alle Anweisungen beim Tauchen und, für die Sicherheit der Mantarochen, versuchen Sie sie nicht zu berühren oder zu streicheln, egal wie nah sie an Sie heran schwimmen – und sie werden sehr nah herankommen.