borderbig island imagesSouth Point

Ka Lae (South Point), Hawaiis Big Island

Double Lines

Kurzinfo

  • Name: Ka Lae (South Point)
     
  • Was: Südlichste Spitze der USA
     
  • Wo: Südlichste Spitze von Hawaiis Big Island

Kau

Fahren Sie zu den südlichen Klippen in der Kau-Region von Hawaiis Big Island und blicken Sie auf den endlosen Pazifischen Ozean. Es ist kaum zu glauben, dass zwischen diesem Punkt, an dem Sie stehen, und der Antarktis nichts als der blaue Ozean liegt! Das kommt daher, dass Sie sich am Ka Lae befinden, auch als South Point oder einfach „The Point“ bezeichnet, dem südlichsten Punkt der USA.

Zwischen 400 - 800 n. Chr. landeten hier bei Ka Lae vermutlich die ersten Polynesier auf den Hawaii-Inseln. Mit den Tempelruinen (heiau), Schreinen für den Fischfang und den anderen kulturellen Überresten ist es kein Wunder, dass die ganze südliche Spitze als National Historical Landmark ausgezeichnet wurde.

Die Strömungen und Winde vor dieser Küste sind berüchtigt für ihre Stärke, dennoch haben sich die Seefahrer – von den ersten Polynesiern bis hin zu den heutigen Einheimischen – einfallsreiche Wege ausgedacht, die reichhaltigen Fischfanggründe zu befahren, ohne gleich weggefegt zu werden. So finden Sie z. B. in das Lavagestein gemeißelte Felsringe, an denen vor Hunderten von Jahren die Kanus für den Fischfang angebunden wurden. Heutzutage nutzen die Fischer an der Küste „Toy Boats“ (Spielzeugboote), um ihre Netze und Leinen im tiefen Wasser auszuwerfen, oder große metallene Bootsheber und Leitern, um ihre Fahrzeuge ins Wasser zu lassen. Der eigentliche South Point liegt einen kurzen Fußmarsch entfernt vor dem schwarzweißen Leuchtturm, wo es keine Klippen gibt.

Zu dieser felsigen Küste gelangen Sie über die enge South Point Road. Sie führt 12 Meilen (19 km) durch weites Farmland und wird gesäumt von weißen Windmühlen. Es gibt einen kleinen heiau (ein heiliges Gotteshaus) in der Nähe von Ka Lae. Daher sollten sich die Besucher in dieser Gegend besonders respektvoll verhalten. Aufgrund der gefährlichen Strömungen sollten Sie hier nicht schwimmen gehen.