Geografie und Karten von Kauai

    Double Lines

    Kauai, Hawaiis viertgrößte Insel, ist in fünf Hauptregionen aufgeteilt: Lihue, die East Side (Coconut Coast), die North Shore, die South Shore und die West Side.

    Auf 552 Quadratmeilen (1429 km2) ist die kreisrunde Insel Kauai in der Mitte durch vegetationsreiche Bergregionen gekennzeichnet und fast die Hälfte der Küste ist mit Sandstränden bedeckt. Aufgrund ihres Alters ist Kauai auch eine der landschaftlich reizvollsten Inseln Hawaiis. Von den 3000 Fuß (914 m) hohen Erhebungen des Waimea Canyon bis zu den Wasserfällen und tiefen Schluchten des 5148 Fuß (1569 m) hohen Mount Waialeale in der unbewohnten Mitte der Insel (er kann nur von der Luft aus gesehen werden), hat Kauai Ihnen viel zu bieten.

    Die geografisch interessanteste Region auf Kauai ist die Napali Coast, die es in punkto Schönheit mit jeder berühmten Küste der Welt aufnehmen kann. Der 17 Meilen (27 km) lange Küstenstreifen der Napali Coast ist im Verlaufe von Millionen von Jahren durch die Wirkungskraft von Wind und Wasser entstanden. Das Ergebnis sind viele hundert Meter hohe Klippen mit grünen Tälern, Schwindel erregend hohen Wasserfällen und versteckten Meeresgrotten. Diese atemberaubenden Klippen können nur vom Meer aus oder über eine Wanderung auf dem Kalalau Trail erkundet werden. Vom Kee Beach bietet sich eine hervorragende Aussicht auf die ganze Küste. Der Kalalau Lookout jenseits des Kokee State Park liefert eine schöne Aussicht auf die Talebene.