Print This Page Double Lines

Kürzlich angezeigt:

Der Heilige Damien Der Heilige Damien
Double Lines

St.Philomena Church, Kalaupapa border

Der Heilige Damien

Die Geschichte von Kalaupapa, Molokai, erzählt sowohl von Kummer als auch von Heldentum. Ende des 19. Jahrhunderts grassierte die Lepra auf Hawaii. Mangelnde Kenntnisse über die Krankheit und andere Faktoren hatten zur Folge, dass die Patienten auf die abgelegene Halbinsel Kalaupapa verbannt wurden. Im nächsten Jahrhundert kamen viele Pfarrer, katholische Priester, mormonische Kirchenälteste sowie Familienangehörige und Freunde der Patienten freiwillig nach Molokai, um zu helfen. Durch ihre Bemühungen verwandelte sich die isolierte Gemeinde langsam von einem Ort des Sterbens in eine Stätte der Heilung. Von den vielen selbstlosen Betreuern werden der Heilige Damien und die Heilige Marianne Cope als geliebte Verteidiger der Patienten gewürdigt.

Der Heilige Damien war ein selbstloser Mann, der 16 Jahre damit verbrachte, in der Region des heutigen Kalaupapa National Historical Park Leprakranken zu helfen. Der als Joseph de Veuster im Jahr 1840 in Belgien geborene Heilige Damien reiste 1864 als Missionar nach Oahu. Dort nahm er nach der Priesterweihe in der Cathedral of Our Lady of Peace den Namen Damien an. Die Cathedral of Our Lady of Peace befindet sich in Honolulu und ist eine der ältesten römisch-katholischen Kathedralen in den USA.

Nach acht Jahren auf Hawaii Island stellte der Heilige Damien fest, dass auf Molokai Priester benötigt wurden, um an Lepra, einer chronischen Krankheit, die die Haut, Nerven, Gliedmaßen und Augen befällt, erkrankten Menschen zu helfen. In der an drei Seiten vom Pazifik umgebenen und vom übrigen Molokai durch Meeresklippen abgeschnittenen Siedlung Kalaupapa wurden von 1866 bis 1969 Leprakranke zwangsweise isoliert. Damien war 33 Jahre alt, als er auf dieser abgelegenen Halbinsel ankam, auf der er den Rest seines Lebens verbrachte.

Neben der Verbreitung des Glaubens und der Betreuung der Kranken koordinierte er die Finanzierung und medizinischen Dienste von Oahu, half Patienten beim Bauen von Häusern und Kirchen sowie eines Wassersystems. Er bestand darauf, dass seine Kirche und die Regierung von Hawaii weitere Ressourcen bereitstellten, um internationale Aufmerksamkeit auf die Krankheit sowie die Erkrankten zu lenken. Am wichtigsten war jedoch seine überragende Liebenswürdigkeit, mit der er das Leiden erleichterte. Er behandelte die Erkrankten mit Respekt und hinterließ ein Vermächtnis der Selbstlosigkeit und des Mitgefühls, das die Menschen von Hawaii bis heute nicht vergessen haben.

Sein enger Kontakt mit den Kranken führte dazu, dass er sich selbst mit Lepra ansteckte. 1889 starb der Heilige Damien an der Krankheit, die er so lange behandelt hatte. Beinahe 90 Jahre nach seinem Tod wurde er 1977 von Papst Paul VI. als verehrenswert erklärt, der erste Schritt zur Heiligsprechung. Vater Damien wurde im Oktober 2009 in Rom heiliggesprochen. An der Zeremonie nahmen die stolzen Nachfahren der Kranken teil, die er in Kalaupapa gepflegt hatte.

Der Kalaupapa National Historical Park, der 1980 eröffnet wurde, ist das ganze Jahr über geöffnet, aber nur mit einer Tour zugänglich. Dort können Besucher mehr über den Heiligen Damien und seine Arbeit erfahren. Eines der Monumente des Parks ist die St. Philomena römisch-katholische Kirche, in der der Heilige Damien arbeitete und ursprünglich beerdigt wurde. Auf Oahu, wo er 1864 auf Hawaii ankam, können Sie die Statue des Heiligen Damien vor dem State Capitol in Downtown Honolulu besichtigen. Eine andere Statue des Heiligen Damien befindet sich zusammen mit einer Statue von King Kamehameha I. in der National Statuary Hall Collection in Washington, D.C.