borderall hawaii imagesSurfunterricht in Waikiki

Surfen lernen auf Hawaii

Double Lines

Hawaii ist als Geburtsort des modernen Surfens bekannt. Dies ist also der ideale Ort, um sich eine Surflektion zu gönnen und den „Sport der Könige“ zu erlernen. Eine Surflektion dauert normalerweise 1 bis 2 Stunden und wird von erfahrenen Surfern in sanften Wellen geleitet.

Waikiki
, Oahu
Die sanften Wellen am Waikiki Beach machen diesen Strand zum perfekten Ort für die ersten Versuche auf dem Brett. Nehmen Sie eine Lektion bei einem authentischen Waikiki Beach Boy an einem der Stände entlang von Kuhio und Waikiki. Diese Einheimischen bringen Besuchern bereits seit Generationen in Waikiki das Surfen und Auslegerkanufahren bei.

Lahaina
und Kihei, Maui
Im sonnigen West Maui gibt es Surfschulen in Lahaina, die Ihnen das Wellenreiten beibringen und Sie von den Riffen fernhalten. Der Launiupoko State Park südlich von Lahaina bietet leichte Riffwellen, genau das Richtige für Anfänger. Weiter südlich von Lahaina bieten die Strände von Kihei auch kleinere Wellen an, ideal für Ihren ersten Wellenritt.

Hanalei, Kauai
Die üppige „Garteninsel“ von Kauai bietet ebenfalls Gelegenheiten zum Surfenlernen. Im Winter können Sie den Profis auf den großen Wellen in der Hanalei Bay zusehen, aber näher am Ufer finden Sie sanftere Wellen für Anfänger.

Poipu, Kauai
An der Südküste von Kauai können Sie auch eine Surflektion am sonnigen Poipu-Strand nehmen, der einst zu einem der besten Strände der USA gekürt wurde.

Kahaluu Beach Park, Hawaiis Big Island
Im Süden des historischen Kailua Village (Kailua-Kona) am Alii Drive befindet sich der Kahaluu Beach Park, der auch „Turtle Beach“ („Schildkrötenstrand“) genannt wird, weil im Wasser hier oft honu (grüne Meeresschildkröten) zu sehen sind. Falls Sie in Kona übernachten, ist dies ein perfekter Ort für Surflektionen bei ruhigen Surfbedingungen, auf der anderen Seite der Schnorchel-Lagune.